Das ist glatt geschenkt!

2
2928

Heute ist also der Tag, an dem es in Haushalten auf der ganzen Welt Geschenke gibt. In der ganzen Welt? Nein, ein Land in Südeuropa wehrt sich, wenn auch nicht sehr erfolgreich, denn hier findet die Bescherung traditionell in der Nacht zum Dreikönigstag, also am 5./6. Januar statt. In Spanien erzählt man nämlich den Kindern, dass die Heiligen Drei Könige die Geschenke bringen. Daher halten die spanischen Kinder am 5. Januar Kekse und Milch für die Kamele der Könige bereit (die Majestäten selbst gehen leer aus). Dank der Globalisierung gibt es jedoch mittlerweile auch die Bescherung am Heiligabend, der übrigens im katholischen Spanien merkwürdigerweise lapidar als „Guter Abend“ („Nochebuena“) bezeichnet wird. Selbst nach über zehn Jahren in Spanien ist mir noch immer nicht ganz klar, wer genau den Kinder heute Abend die Geschenke bringen wird. Für die drei Weisen aus dem Morgenland ist es zu früh, und der Weihnachtsmann und das Christkind werden in Spanien eher zu Dekorationszwecken denn als Geschenkebringer eingesetzt. Und dann gibt es ja auch noch das Wichteln, für das in Spanien der so genannte „amigo invisible“ („unsichtbare Freund“) zuständig ist. Na ja, bei so viel Konkurrenz dürften die Bescherung in jedem Fall gesichert sein, oder?

Ich wünsche euch allen ein frohes und entspanntes Weihnachtsfest!

2 KOMMENTARE

  1. estamos los galos y nosotros :o)
    hoy trae los regalos Papá Noel, ¡mira que no saberlo! no nos gustan los franceses, pero adoptamos sus costumbres sin mayor problema.
    en el País Vasco, es el Olentzero quien trae esta noche los regalos (un carbonero muy generoso), y en Cataluña está el Tió de Nadal (un tronco “cagón”). pero, vamos, de normal, es Papá Noel: todo culpa de los “flines” yanquis…
    ¡que paséis una buena noche y un feliz fin de semana de Navidad!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here