Sex, Hochzeiten und ein Todesfall

6
3134

Als Übersetzer und Dolmetscher habe ich es mit allen möglichen geschriebenen und gesprochenen Texten zu tun. Zwischen Verträge, Websites, Gebrauchsanweisungen, Werbebroschüren, Bescheinigungen und andere Routineaufträge schleichen sich hin und wieder auch Herausforderungen, die ich einfach mit „kurios“ betiteln möchte. Oft werde ich von Freunden und Verwandten auf meine seltsamsten Einsätze angesprochen. Daher habe ich folgendes kleines Anekdoten-Ranking erstellt:

1. Übersetzung von Porno-Untertiteln
2. Dolmetschen auf einer Polizeiwache bei Verdacht auf Scheinehe
3. Dolmetschen bei einer Einäscherung (zwischen der Ehefrau und der Geliebten des Verrstorbenen)
4. Dolmetschen auf Pressekonferenzen eines bekannten Fußballvereins
5. Übersetzung von Liebesbriefen (in beide Richtungen)
6. Dolmetschen bei einer Art „Industriespionage“
7. Dolmetschen auf einer Polizeiwache für einen verhafteten Deutschen
8. Begleitung und Dolmetschen von Reisegruppen

Vielleicht hat der eine oder andere Punkt euer Interesse geweckt – wollt ihr mehr wissen? Das wird natürlich kein „AlemolLeaks“, denn ich fühle mich gegenüber meinen Kunden zur Verschwiegenheit in Bezug auf ihre persönlichen Daten verpflichtet. Ich kann aber durchaus allgemein auf einen Auftrag eingehen, indem ich heikle Details auslasse. Also, sagt Bescheid, welche Zusammenfassung euch am meisten reizt (und bleibt nicht gleich beim ersten Punkt hängen, auch die anderen haben es in sich!).

6 KOMMENTARE

  1. jaja. lo de las cartas de amor también me ha pasado a mí 🙂 y una más curiosa de tener que traducir una dedicatoria muy, muy encendida en un libro (para un casi desconocido: una proposición indecente, vamos). ahora, la de la incineración y la conversación entre la esposa y la amante gana por goleada…
    (igual te robo la idea para mi “blogs” :P)

  2. Jajajajaja. Voto por el punto 3: “incineración”, bueno la conversación entre la esposa y la amante.
    Yo tuve que traducir sobre unos consoladores de cristal que eran decorativos y podían ir al lavavajillas ¡ay! Desde entonces, cuando me invitan a cenar, siempre me fijo en la decoración ;D

  3. Pues creo que me quedo también con la de la incineración! Porque al fin y al cabo, seguro que la primera se fue en “Ahhhhhh”‘s y “Ohhhhhh”‘s y alguna cosilla más… ¿me equivoco? Jeje!
    El número dos se lo doy a las cartas de amor, suponiendo que no fueran del estilo de Corín Tellado, claro; para eso mejor los subtítulos! 😉

    Un abrazo!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here