Die Gewinner!

4
2110

Der Wettbewerb ist zu Ende und die Gewinner – oder besser gesagt die Gewinnerinnen – stehen fest: Herzlichen Glückwunsch, Antke Hagemann, Paula Villamarin und Susanne Klinzing!  In den nächsten Tagen erhält jede ein Exemplar meines Buches.

Wie angekündigt gibt es nun auch die Gewinner-Anekdoten zum Schmunzeln:

Paula ging mit einer spanischen Freundin zu einem Fitnesskurs. Gleich in der ersten Stunde wurden die beiden vom überambitionierten Trainer in die Mangel genommen und mussten alle 15 Minuten Sit-ups machen. „Spaaaaannuuunng“ schrie der Trainer im 5-Sekunden-Takt und blies in seine Trillerpfeife. Paula und ihre Freundin waren schon am Ende der Kräfte, doch immer wieder hörten sie„Spaaaaannung“ und die Trillerpfeife. Als der Trainer noch einmal „Spannung“ brüllte, drehte sich ihre Freundin genervt um und meinte: „No sé dónde cojones le ve la emoción, pero como le ponga una poca más, ¡¡¡¡reviento!!!!“

Susanne war zu Besuch in der DomRep bei einer kubanischen Freundin, die einen dominikanischen Freund hatte. Sie unterhielten sich über die Arbeit und was die Eltern so machten und Susanne fragte ihn in ihrem besten kubanischen Spanisch: „¿Así que tu padre era rastrero?“ Ihre Freundin fing an, laut zu lachen, und der Freund schaute Susanne betreten an, so als wolle er sagen: „Was erlaubst du dir?“ Die Aufklärung: In Kuba bedeutet „rastrero“ „LKW-Fahrer“, in der DomRep dagegen „Verbrecher“ oder „Übeltäter“ …

Antke war mit einer Freundin, die gerade anfing, Spanisch zu lernen, etwas essen. Da es ein sehr warmer Tag war, wollte ihre Freundin eigentlich sagen „Mir ist so warm, ich nehme nur das kalte Huhn“, sagte dann aber auf Spanisch „estoy muy caliente, solo tomo la polla fría“! Als Antkes Freundin über die Bedeutung ihrer Aussage aufgeklärte wurde, schämte sie sich zu Tode …

4 KOMMENTARE

    • Hallo, Hiltrud,
      es handelt sich in allen drei Fällen um unfreiwillige Wortwitze, die darauf basieren, dass manche Wörter mehrere Bedeutungen haben und andere wiederum als “falsche Freunde” daherkommen. Bei Anekdote 1 fand Paulas Freundin die anstrengenden Übungen kein bisschen “spannend” … In Anekdote 2 hatte Antkes Freundin ihrer Bestellung eine ungewollt eine sexuelle Note verliehen und dem Kellner gesagt, “sie sei sehr scharf und hätte gerne den kalten Schwanz” … “Caliente” kann man je nach Zusammenhang unterschiedlich übersetzen, und “pollo” ist “Hühnchen”, doch “polla” bezeichnet meist das männliche Geschlechtsteil …

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here