Valencias Wassergericht aus der Taubenperspektive

0
1268

Gestern war ich zum ersten Mal beim traditionellen valencianischen Wassergericht (Tribunal de las Aguas de Valencia), das schon seit jeher jeden Donnerstag tagt. Ich war dort mit Jürgen Enders, einem deutschen Autor von Reiseführern über Spanien verabredet, der gerade an einer DVD-Dokumentation über Valencia arbeitet und auch das Wassergericht mit einbringen will. Trotz des Regenwetters postierten wir uns auf dem Balkon der gegenüber der Basilika liegenden Bibliothek, von wo aus man einen hervorragenden Blick auf die jahrhundertealte Gerichtssitzung hat, die 2009 von der UNESCO zum Kulturerbe erklärt wurde.

Nach Eröffnung der Sitzung um Punkt zwölf Uhr, die offensichtlich bei jedem Wetter vor dem Aposteltor der Kathedrale stattfindet, wurden die acht Zuflüsse – vertreten durch jeweils einen Richter – aufgezählt. Da anscheinend keine Streitigkeiten in Sachen Bewässerung zu klären waren, wurde die Sitzung vom Gerichtsdiener bereits nach wenigen Minuten beendet. Dennoch kamen die Zuschauer – spanische und ausländische Touristen, Schulklassen – offensichtlich auf ihre Kosten bei diesem „Schauspiel“. Und auch ich genoss den ungewohnten Ausblick auf den Plaza de la Virgen, die Kathedrale und das Wassergericht, den ich anhand der folgenden Schnappschüsse mit euch teilen möchte:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here