Bis dass der Tod sie vereint

3
1366

Auf „vielfache“ Anfrage (danke, Itziar, María und Segundo) erzähle ich euch heute die Anekdote von meinem Dolmetschereinsatz bei einer Einäscherung: Im vergangenen Jahr sollte ich eine Deutsche in ein Leichenhaus in Valencia begleiten. Sie war nach Spanien gekommen, um der Einäscherung ihres Manns beizuwohnen, der sein letztes Lebensjahr in Spanien verbracht hatte. Ein Überraschungsmoment – wohl eher für mich als für sie – war, als wir auf die Geliebte ihres Mannes trafen, die untröstlich über dem Sarg weinte. Mein erster Auftrag bestand darin, die Geliebte „auszuspionieren“ und der Ehefrau alles zu übersetzen, was die Geliebte zwischen Tränen rief. Dabei erfuhr ich zum Beispiel, dass der Mann keines natürlichen Todes gestorben war, sondern Selbstmord begangen hatte … Später musste ich zwischen den beiden Frauen, zwei Priestern und zwei Angestellten des Leichenhauses vermitteln, als sie darüber stritten, wer die Asche des Verstorbenen erhalten sollte, die beide Frauen für sich beanspruchten. Ich ließ einige Schimpfwörter und Beleidigungen aus und schwächte den Streit zwischen den beiden ab, ohne ihn natürlich inhaltlich zu verändern. Die Diskussion erreichte einen kritischen Höhepunkt, als die Ehefrau in einem Versuch, etwas Ordnung in die Sache zu bringen, vorschlug, zwei Urnen zu kaufen und die Asche untereinander aufzuteilen. Die Priester waren geschockt, doch der Gedanke gefiel den beiden Frauen, und auch die Angestellten des Leichenhauses hatte nicht dagegen einzuwenden. Letztendlich wurden sich Witwe und Geliebte einig und verabredeten sich sogar auf einen anschließenden Kaffee, wozu sie meine Dienste nicht mehr brauchten. Insgesamt handelte es sich um einen einstündigen Einsatz, aber ich kann euch sagen: mir kam es viel länger vor …

3 KOMMENTARE

  1. Las dos mujeres tomaron cafe juntas sin traductor…???? Entonces se me ocurren varias hipótesis: 1.-la alemana sí hablaba español, pero no perfecto y no quería perderse nada. 2.- la española hablaba alemán, una hipótesis poco realista. 3.- la dos hablaban inglés, la alemana quizás, la española poco probable. 4.- no hablaron, se limitaron a llorar y a comparecerse. 5.- hablaron por señas, se trataba de poner verde al difunto, así que era fácil entenderse. 6.- las dos mujeres planearon juntas el “suicidio”, ninguna de las dos pudo perdonar la traición y llevar traductor les sirvió de coartada… puede que vea demasiadas series de policias!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here