Ho, ho, ho

4
2834

Weihnachtsmann, Nikolaus, Santa Claus, Papa Noël, es gibt viele Namen für den bärtigen alten Mann, der nach westlicher Tradition am 6. Dezember Geschenke bringt. Den Ursprung der legen[…warte…]dären Figur bildet der Bischof Nikolaus von Myra, der im 4. Jahrhundert lebte und als Schutzpatron der Kinder – Heiliger Nikolaus (spanisch: San Nicolás) – verehrt wird. Mit der Zeit wurde er mit einer vergleichbaren Mythenfigur aus Lappland gleichgesetzt, die Menschen mit Proviant für die lange Winterzeit beschenkte.

Der amerikanische Santa Claus (eine Ableitung vom niederländischen „Sinterklaas“) wohnt übrigens am Nordpol, der Schweizer Samichlaus im Schwarzwald, und der niederländische Sinterklaas reist gar aus Spanien (!) an, und zwar nicht etwa im Rentier-Schlitten, sondern der Legende zufolge per Dampfschiff. Da kann man für die holländischen Kinder nur hoffen, dass die spanische Küstenwache der Guardia Civil ein Auge zudrückt, wenn der Weihnachtsmann mit seinen verdächtig wirkenden Päckchen die Straße von Gibraltar durchkreuzt …

Sobald der Nikolaus sämtliche Verkehrskontrollen überstanden hat, schlägt er noch Raum-Zeit-Kontinuum ein Schnippchen und beschert Kinder weltweit in nur einer Nacht – der Nacht zum 6. Dezember. Der Nikolaustag ist in den meisten Ländern kein Feiertag, in Spanien fällt er zufällig mit dem „Tag der Verfassung“ zusammen. Auf den Nikolaus warten die spanischen Kinder trotz des Feiertags aber vergeblich, denn Geschenke gibt es hier frühestens an Weihnachten oder gar erst am Dreikönigstag.

4 KOMMENTARE

  1. Buen post 😀

    Y… ¡Es cierto! Uno de nuestros villancicos, el de “Ya vienen los Reyes magos”, cuenta que “Holanda ya se ve”. Nunca le había encontrado sentido a esa letra, pero puede que tenga algún tipo de conexión con el Sinterklaas. Voy a investigarlo 🙂

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here