Ausstieg vom Ausstieg?

0
858

Glückwunsch, Frau Merkel. Seit Donnerstag ist es amtlich: Dank Ihrer Initiative und trotz heftiger Kritik vonseiten der – nicht nur grünen – Opposition, Umweltorganisationen und vielen Bürgern wird die Laufzeit der 17 deutschen Atomkraftwerke entgegen des Atomkonsenses aus dem Jahr 2000 der damals rot-grünen Regierung um durchschnittlich 12 Jahre verlängert. Ein im September 2010 zwischen Merkels Regierung und Energieriesen unterzeichneter Vertrag sichert die Industrie und das Abkommen selbst sogar gegen einen künftigen Regierungswechsel ab und legen eine Höchstgrenze für Nachrüstkosten fest. Im Gegenzug sollen die Energiekonzerne über eine neue Steuer Milliarden in Ökoenergie investieren.

Kurz nach Vertragsabschluss wurde übrigens bekannt, dass Umweltminister Norbert Röttgen (CDU) nicht einmal an den Vertragsverhandlungen beteiligt war. Wenn sich da niemand an die Atomlobby verkauft hat, dann will ich Montgomery Burns heißen … So gibt es nun rund 12 Jahre länger Atommüll, den es im Zwischenlager Gorleben unter den Teppich zu kehren gilt. Zwischenlager? Ja, denn ein geeignetes Endlager hat man in den letzten 30 Jahren noch nicht gefunden!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here