Hochleistungssportler

2
621

Ehrlich gesagt, hatte ich mich vor dem Umzug in meine Wahlheimat Spanien nicht näher mit der als Nationalsport verschrienen „Siesta“ befasst. Mittlerweile zähle auch ich zu den Elitesportlern und trainiere, wann immer ich kann. Für die diesjährige 1. Nationale Meisterschaft war ich zwar nicht fit genug, doch ich liebäugele bereits mit dem Sofa der Teilnahme im nächsten Jahr. Wenn auch ihr in diesen Sport mit Zukunft einsteigen oder eure Leistungen steigern möchtet, gebe ich euch ein paar nützliche Tipps, die auf eigenen Erfahrungen basieren. Im Vergleich zu anderen Hochleistungssportarten ist die Ausrüstung relativ günstig: ein üppiges Mittagessen, ein Sofa, ein langweiliges TV-Movie oder ein Dokumentarfilm (optional), extreme Hitze oder eine Decke (optional). Trotz meines kometenhaften Aufstiegs in die Oberliga setze ich nicht auf Rekordzeiten, sondern auf eine hochwertige Leistung. Eine tägliche Trainingseinheit von 15-20 Minuten, die am Wochenende nach Belieben erhöht werden kann, reicht aus. Freunde und Bekannte prahlen manchmal mit Spitzenzeiten von mehreren Stunden, doch die erfordern ein intensives Training von klein auf, das mir als Späteinsteiger nicht vergönnt war. Wie lautet denn eure Siesta-Bestzeit?

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here