Launischer Mon(d)tag

2
1646

Wenn ihr Montags eher mies gelaunt ist, dann ist das weder eure Schuld, noch die eures Chefs. Der Name des heutigen Wochentags belegt nämlich, dass „dies lunae“ – wie er auf Lateinisch heißt – der Tag des Mondes ist. So entstand der Montag, der auf Spanisch schlicht „lunes“ heißt. Der Wortbestandteil für „Tag“, der im Hochspanischen im Gegensatz zu anderen romanischen Sprachen (it.: „lune“, frz.: „lundi“) verloren ging, blieb beispielsweise im katalanischen „dilluns“ erhalten. Vom lateinischen Wort für „Mond“, also „luna“, rührt aber auch unser Begriff „launisch“ her, den der Duden folgendermaßen definiert: „wechselnden Stimmungen unterworfen und ihnen nachgebend; häufig von schlechter Laune beherrscht“. Solltet ihr heute also mehr launische Menschen antreffen als gewöhnlich, lasst etwas Nachsicht walten oder schießt sie einfach zum Mond!

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here