Alemolpedia: „zas“/„zasca“

Nach längerer Pause beschäftige ich mich mal wieder mit einem spanischen Begriff – oder besser gesagt mit zwei Varianten eines Begriffs –, der seit einiger Zeit aus den sozialen Netzwerken in Spanien nicht mehr wegzudenken ist: „zas“/„zasca“. Eigentlich handelt es sich um lautmalerische Wörter, sogenannte Onomatopöien, die einen Schlag nachahmen (siehe Definition im DRAE), doch mittlerweile werden die Wörter selbst bereits im Sinne von „Schlag“ oder „Hieb“ verwendet. Gemeint ist damit aber keineswegs ein Gewaltakt, sondern eine schlagfertige, überraschende Antwort oder Bemerkung, die den Empfänger trifft wie eine Torte ins Gesicht. Populär wurde die Wendung „zas“ durch die beliebte Zeichentrickserie „Family Guy“ (siehe spanischen Artikel zum Ursprung), deren Hauptfigur Peter Griffin sie oft in dem Ausruf „Zas, ¡en toda la boca!“ gebraucht – zunächst mit einem sexuellen Hintergrund, wie in einer Folge erklärt wird. Der englische Originalsatz „Pow! Right in the kisser!“ stammt wiederum vom US-amerikanischen Komiker Jackie Gleason aus seiner 1950er-Sitcom „The Honeymooners“, deren Figur in „Family Guy“ kurz aufgegriffen wurde. Überraschenderweise ist der Ausruf „¡Zas, en toda la boca!“ auch in der spanischen Version der Serie „The Big Bang Theory“ zu finden, allerdings handelt es sich hier um eine freie Übersetzung und einen offenbar gewollten Querverweis, denn im Original verwendet Sheldon Cooper den Fantasiebegriff „Bazinga“, der einen ganz anderen Ursprung hat.

Doch zurück zu „zas“ und der abgewandelten Form „zasca“, die mittlerweile als beliebte Zutat für Memes und sogar für Schlagzeilen und Veröffentlichungen dienen, in denen auf schlagfertige Reaktionen im Internetkontext hingewiesen wird. So findet man immer häufiger Kurznachrichten oder Internetreaktionen, in denen von einem „zas“ oder „zasca“ die Rede ist, wenngleich die Begriffe meist noch mit Anführungszeichen als umgangssprachliche Elemente gekennzeichnet sind: „El ‘zas’ del hijo de Rajoy a Manolo Lama“ (26.11.2015), „El ‘Zas… ¡en toda la boca!’ de Adolfo Suárez a Bertin Osborne en su propia casa“ (5.11.2015), „Zasca en Twitter de Jordi Évole a un dirigente del PP“ (23.11.2015) und „La Embajada de EEUU en Moscú se apunta el mejor ‘zasca’ del año“ (20.11.2015) sind nur einige jüngere Beispiele.

In deutschen Posts oder Online-Medien liest man dagegen nur vereinzelt „Peng, voll in die Fresse!“, wie „¡Zas, en toda la boca!“ in der deutsche Synchronisation der Serie „Familiy Guy“ lautet, während in der deutschen Version von „The Big Bang Theory“ wie im Original von „Bazinga“ die Rede ist. Im Deutschen hat also „Peng, voll in die Fresse!“ kein Eigenleben entwickelt und sich rasant in der Jugend- und Alltagssprache ausgebreitet wie „zas“ und „zasca“ im Spanischen. Wie also soll man als Übersetzer damit umgehen? Müsste ich die beiden Ausdrücke sinngemäß übersetzen, so würde ich im Deutschen von einer „schlagfertigen Antwort“ sprechen. Sollte je nach Zusammenhang aber eine lautmalerische Umgangssprache möglich sein, könnte so etwas wie „Bamm, das saß!“ passen („Peng“ klingt mir zu sehr nach einem Schuss oder Knall). Hast du vielleicht noch einen anderen Vorschlag? Ich bin ganz Ohr!

Welchen Begriff oder Ausdruck würdest du gerne in die Alemolpedia aufnehmen? Schreib mir: andre@diariodeunalemol.com

Be Sociable, Share!
This entry was posted in Alemolpedia, Sprachen and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

15 Responses to Alemolpedia: „zas“/„zasca“

  1. Ferrer says:

    Gut beobachtet! Ich würde “Touché!” sagen

  2. Danke, Jordi. Ja, „touché“ oder auch „gut gekontert“ sind Ausdrücke, um ein gelungenes Argument zu würdigen, aber die Substantivierung ist schwierig. Vielleicht einfach „Konter“, wie in “Konter geben”?

  3. Elisabet says:

    Hola André!

    Acudo a la Alemolpedia porque mientras estaba preparando una receta para traer al blog me he quedado en blanco con “Butterschmalz”. ¿Cómo traducirías este término en español? Es tipo margarina?

    Gracias!!

  4. Elisabet says:

    aingst! Disculpa, olvidé también “saure Sahne”

    gracias de nuevo und einen schönen Abend noch :)

    Liebe Grüße nach Valencia***

  5. Elisabet says:

    Hola de nuevo,

    nueva consulta y esta vez para un proyecto muy especial que estoy preparando :)

    ¿Conoces la famosa frase que le recita Humphrey Bogart a Ingrid Bergman en Casablanca? Dice “Ich seh dir in die Augen, kleines!”. Mi pregunta es: ¿se escribe así? ¿O se escribe “Ich sehe dir in die Augen, kleines!”? ¿El eliminar la “e” al final del “sehe” es una licencia que se permite?

    ¿Sería igualmente correcto decirlo en plan “Shau mir in die Augen, kleines!”? ¿O al ser imperativo no queda tan elegante?

    Muchas gracias André por tu consejo!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>